MCS Sports Team: Rückblick 2020

Klar doch, die Coronalogie hat dieses Jahr auch die Chronologie des Sports Teams zünftig durchgeschüttelt – aber eben doch nicht gekübelt! Ins Wasser fielen geplante Highlights wie die Reise zum «Le Mans Classic», Rolf Bönis Blustfahrt in die Provence oder die Teilnahme am Elsässer Sport-Event «Trois Epis». Erstmals seit der Teamgründung vor fünf Jahren wagte auch kein Team eine Rallye-Teilnahme (abgesehen vom Häuptling, dessen Plus 8 LWT sich endlich in restaurierter Gestalt präsentierte). Dafür haben wir zwei neue Sachen ausprobiert, und wenigstens einer unserer «Traditions»-Anlässe rutschte – leicht maskiert – im Oktober doch noch über den Asphalt.

Bild 1: Nager / Barth bei der Wagenabnahme am Rallye du Mont Blanc

Orientierungsfahrt Urnerland (13. Juni 2020)
Das Urnerland kennen ja die Meisten nur als Kürzest-Verbindung in den Süden. Also organisierte das einzige hier ansässige MCS-Mitglied kurzerhand eine Corona-konforme Entdeckungsfahrt im Tellenkanton. Hier ein Auszug aus dem exklusiv für die Mitglieder des Sports Teams entworfenen Reglement:

  • Die Teilnehmenden erhalten beim Briefing Angaben zu den Zielen, die jedes Team mittels der ausgehändigten Unterlagen (Bordkarte, Landkarte, Fotos o.ä.) selber genauer zu eruieren hat. Private Hilfsmittel (Handy-Apps, Kompass etc.) sind erlaubt.
  • Die Teams wählen ihren eigenen Routenplan, wie / in welcher Reihenfolge sie welche Destinationen anfahren möchten.
  • Der Start erfolgt individuell im Minuten-Abstand. Der Startgebende trägt dabei auf der Bordkarte die Start- und Zielzeit ein.
  • An allen Zieldestinationen muss als Nachweis ein Foto gemäss Vorlage gemacht werden. Zudem ist auf der Bordkarte die Ankunftszeit an der Destination einzutragen.
  • Sieger ist, wer die meisten Destinationen in kürzester Zeit erreicht hat.

Nachtrag: Das Absenden in der Attinghauser Güggeli-Burg gestaltete sich unter Vertilgung zahlreicher «Gummiadler» und dank Schwyzerörgeli-Begleitung durch den «Mandarinli»-bewehrten Mitorganisator Reto Grab ebenfalls erfolgreich.
(Mehr Fotos in der Rubrik «GALERIE»).

Bild 2: Esther und Rolf schafften als einzige (fast) alle «Schnitzeljagd»-Destinationen

Autotest / Innerschweizer Sommerfahrt (22./23. August 2020)

Das Sports Team organisiert jährlich mindestens einen Anlass, der sich an alle MCS-Mitglieder richtet – also auch jene, die noch keinen virusinfizierten Gasfuss haben. Infolge Terminüberschneidung verzichteten wir dieses Jahr auf die Tessiner Herbstfahrt (samt Autoslalom Ambri) und lancierten dafür einen «Autotest», den Markus Wehrli in eine hügelreiche Reise durch die Innerschweiz einbettete (siehe Bericht und Fotos in der Rubrik «GALERIE»).

Nach der Übernachtung im Hotel Bellevue mit prächtigem Blick auf den Urnersee stand am Sonntagmorgen der «Autotest» im Eventcenter Seelisberg auf dem Programm. Der rund 800 Meter lange Parcours mit Pylonen-Wedeln, tückischen Passagen auf rutschigem Spezialbelag sowie einem Rückwärts-Parkier-Manöver stellte gehobene fahrerische Anforderungen. Zur allgemeinen und wohl auch seiner eigenen Überraschung legte Wilhelm Staudt die regelmässigsten Fahrten hin und konnte die handgefertigte Siegertrophäe mit nach Hause entführen.

Bild 3: Wilhelm stellte alle andern in seinen roten Schatten!

Classico Nauders (10. Oktober 2020)

Das Regelmässigkeits-Bergrennen «Classico Nauders» wurde heuer vom Frühsommer in den Herbst verschoben, fand aber erfreulicherweise wieder auf der «alten», wesentlich spannenderen Strecke zwischen der Zoll-Station Martina und der Norberts-Höhe statt (ca. 6 km). Das Sports Team bugsierte sechs Vierräder auf die Startlinie – und siehe da: Mit dem Team Oliver & Cedric Däschler schafften wir es erstmals auf das Siegerpodest!

Im Übrigen verbrachte die 11-köpfige Delegation einmal mehr vier den Kopf und Magen reichlich anregende Tage im Tirol – inklusive Lancierung einer neuen Trunk-Präferenz namens Mirabellen-Schaps, einer präsidialen Sauna-Eskapade und Schub-Dienstleistungen zugunsten des Event-Verantwortlichen. Danke auch den Teams Brütsch & Metz, die uns auf der Rückreise aus Meran die Ehre erwiesen und die Tunnelfahrt unter dem verschneiten Flüela-Pass mit uns teilten.
(Vgl. auch Fotos in der Rubrik «GALERIE»).

Foto 4: 3. Rang für Oliver & Cedric - Applausapplaus!

Bericht von Franz Xaver Nager, 1. November 2020 | > Bericht als PDF

2019 Rally Sanremo und Classico Nauders

Nach mehreren Elba-Expeditionen starteten heuer erstmals zwei MCS-Equipen am berühmten Rally Sanremo, das seine 66ste Auflage erlebte und über Jahrzehnte als WM- und EM-Lauf zählte. Obwohl die Defekthexe auf der Hinreise dezidiert zuschlug, überstanden sowohl Roger Bönis Plus 4 (1956) als auch der Plus 8 (1972) des Rallye-Novizen Peter Fenner den anspruchsvollen Galopp über Liguriens enge Bergsträsschen wohlbehalten.
PDF - Bericht mit Fotos von FXN

 

MCS Sports Team 2019

Am 28. Januar erörterte das Sports Team die Saisonaktivitäten 2019. Zur Diskussion standen mehrere Dutzend potenzielle Sportanlässe. Diverse Widrigkeiten fahrzeugtechnischer oder berufsbedingter Art liessen indessen das Programm in eher nebulösen Konturen verweilen. Immerhin ergaben sich zwei klare Schwerpunkte:

Classico Nauders (7. - 9. Juni 2019)
Das Classico Nauders ist ein Plausch-Bergrennen: Sieger ist nicht das schnellste Auto, sondern dasjenige, welches die Strecke mehrfach in der möglichst gleichen Fahrzeit absolviert (Regelmässigkeitsveranstaltung). Alle weiteren Infos finden sich auf der Website des Veranstalters: https://www.faszinationinmotion.com/index.htm 

Quasi als Take-Off-Event für die sommerliche Hauptsaison plant das Sports Team,  bei diesem Bergauf-Wettbewerb in geschlossener Formation anzutreten: Etwa 10 Morgans sollen für einmal die übliche Porsche-Armada zumindest zahlenmässig in den Schatten stellen.

>>> Foto Nauders 2018 (Rolf Böni im Drift)

Slalom Ambrì / Tessiner Herbstfahrt  (5. - 6. Oktober 2019)
Gemeinsam mit unserem Clubpräsidenten hoffen wir, dass heuer eine erhebliche(re) Anzahl Morganisten zum Automobil-Slalom Ambrì antreten oder zumindest die rennlustigen Clubkollegen daselbst beherzt anfeuern wird. Die veranstaltende Equipe Bernoise hat dem MCS erneut das Gastrecht zugesichert.
Nach der Rangverkündigung werden wir für das Nachtessen und die Bettruhe in ein nicht allzu fernes Hotel dislozieren. Am Sonntag wird Oliver Däschler uns wiederum über kaum bekannte idyllische Strässchen durch die  Leventiner Marroni-Wälder lotsen.
Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Fahrzeuge beschränkt. Priorität haben Fahrer/innen, die aktiv am Slalom teilnehmen. Die detaillierte Ausschreibung erfolgt im Sommer.

>>> Foto Slalom Ambri 2018 (Peter Metz in Rennmontur)

Italien im Frühling & im Herbst
Bereits 14 Tage vor dem MCS-Brunch findet wiederum das traditionsreiche Rallye San Remo statt. Hier will unser Peter Fenner seine Feuertaufe als Rallye-Fahrer bestehen, wobei ihn FX auf dem Beifahrersitz zu unterstützen versucht. Eventuell kommt noch das eine oder andere Team dazu… - auf jeden Fall sind alle Morganisten als Begleitung bei diesem verfrühen Italien-Sommer-Trip willkommen!

>>> Foto San Remo 2018 (Esther & Rolf Pfründer auf dem Hochsitz)

Ebenfalls vorgesehen ist – bereits zum 4. Mal! – die Teilnahme einer MCS-Delegation beim Rallye Elba (19. -  21. September). Welche Teams ihre Moggies zum Rallye-Start aufreihen werden, ist derzeit noch unklar. Klar ist indessen, dass sie sich freuen würden, wenn diesmal - wie in früheren Jahren bewährt - wieder ein kleiner Begleittross mit auf die Reise käme.

>>> Foto Elba 2018 (FX im Meer)

Jahresrückblick von FXN

Tessiner Herbstausfahrt und Slalom in Ambrì

6./7. Oktober 2018

Der mehrfach angekündigte Auto-Slalom in Ambri findet nun definitiv statt. Die erstmalige Beteiligung des MCS an einem offiziellen Schweizer Motorsportport-Anlass veranlasst das Sports Team, ein kurzes Tessiner Weekend mit folgenden Programmpunkten anzubieten: Pdf der Ausschreibung 
Fotos: Arthur Metz
Der Bericht: McsOrgan 2018-Seite 137.

Notre équipe MCS Sports Team adore la vitesse et la joie de conduire la dernière vraie voiture de sport britannique
Unser Portrait 2016 (Pdf) 

Mutschellen 2018, three wheeler in Aktion

Night ride

Emblem